Eisbahn der Stadtwerke Glauchau

Winterzauber & Eislaufvergnügen

...die perfekte Idee für Ihre Weihnachtsfeierlichkeiten!

An der Eisbahn gibt es am Wochenende nun auch ab 13 Uhr ein Catering. Bei einem warmen Getränk und kleinen leckeren Snacks können die Besucher den Winterzauber vor der Glauchauer Doppelschlossanlage genießen.

Das Cateringangebot kann nach Absprache auch für größere Gruppen, Firmen oder Familienfeierlichkeiten gebucht werden. Dazu gibt es auch noch freie Termine auf der Eisstockbahn auf der Wintersportvergnügen und Teamgeist miteinander kombiniert werden können. 

Darüber hinaus können sich sich Schulklassen und Kindergartengruppen bereits am Vormittag - vor den offiziellen Öffnungszeiten -  auf der Eisbahn beim Schlittschuhlaufen austoben

Eine Anmeldung der Klassen bzw. Gruppen zum eisigen Laufvergnügen oder zum geselligen Eisstockschießen ist über E-Mail amodrack@weberag-mbh.de oder telefonisch unter 03763 776891 möglich.

„Kasse des Vertrauens"

Bezugnehmend auf den Artikel vom 01.12.2016 in der Freien Presse, wonach seitens der Stadtwerke Glauchau die Aufstellung einer Spenden-Box geprüft wird, hat das Unternehmen im bunten Zelt an der Eisbahn eine „Kasse des Vertrauens" aufgestellt.

So können die Besucher vor Ort selbst bestimmen, was ihnen der Besuch auf der Eisbahn der Stadtwerke Glauchau wert ist.

Die Kasse wird jeden Tag von den Mitarbeitern des Energieversorgers geleert. Von dem entnommenen Betrag führt das Unternehmen die gesetzliche Mehrwertsteuer in Höhe von 19 % ab.

Stand der Einnahmen aus der „Kasse des Vertrauens" vom 17.01.2017:


683,56 € netto


Gegenüber den Einnahmen aus der „Kasse des Vertrauens", die durch Besucher der Eisbahn individuell gewählt werden können, stehen die Kosten, welche die Stadtwerke Glauchau für den Betrieb der Eisbahn vor der Glauchauer Doppelschlossanlage aufbringen. Die Kostenbelastung für das winterliche Eislaufvergnügen beträgt pro Tag mindestens 500,00 €.

ePark-Saison 2016

Trotz des Einsatzes aller Unterstützer mussten sich die Stadtwerke Glauchau in diesem Jahr dazu entschließen, das Wintersportvergnügen in der Glauchauer Innenstadt zu verkürzen.

Die Strompreise der Energieversorgungsunternehmen in Deutschland werden im kommenden Jahr von der enormen Belastung der Netzentgelte aus den vorgelagerten Netzen stark beeinflusst. Denn der Anstieg der Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien erfordert eine Stabilisierung der Netze und einen zügigen Netzausbau. Diese durch den Ausbau der Stromnetze steigenden Netzentgelte sind Bestandteil des Strompreises. Die Verbraucher müssen sich 2017 deshalb auf eine höhere Stromrechnung einstellen.

Durch die Erhöhung der Kostenbelastung bei ihren Kunden sehen sich die Stadtwerke Glauchau deshalb veranlasst, in diesem Jahr Ausgaben zu kürzen. „Wir können keine Kosten für die Eisbahn auf dem gleichbleibenden Niveau der vergangenen Jahre belassen, wenn wir gleichzeitig für die Bürger die Strompreise erhöhen müssen" beschreibt Dr. Nölcke, Geschäftsführer der Stadtwerke Glauchau, die Entscheidung des Unternehmens.

Das Eislaufen im ePARK der Stadtwerke Glauchau wird demnach in dieser Saison nur im Dezember 2016 möglich sein. Der Eintritt ist für Kinder und Erwachsene wieder kostenfrei. Die Nutzung erfolgt auf eigene Gefahr.

Schlittschuhverleih

Wie in den vergangenen Jahren können sich alle Winterfans Schlittschuhe im Ladengeschäft GüSport (Ratshof) ausleihen. Das Sportfachgeschäft ist täglich von 09:00 bis 19:00 Uhr und Samstag von 09:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.
Die Leihgebühren für die Schuhe betragen pro Person 3,50 € am Tag (zuzüglich Sicherheitspfand 20,00 € oder Personaldokument). Für Gruppen, für die eine vorherige Anmeldung – damit auch jeder einen passenden Schlittschuh ausleihen kann - bei GÜSport erwünscht ist, beträgt der Preis pro Person 3,00 € am Tag.

Es geht weiter! ;-)

Nach der öffentlichen Resonanz, den Stadtwerken Glauchau bei der Dauer der Eisbahn über eine Kasse des Vertrauens helfen zu wollen, den intensiven Gesprächen mit dem Betreiber der Kühlanlage sowie den durchweg positiven Besuchermeinungen zu dem Eislaufangebot im Stadtzentrum, geht der sportliche Wintergaudi nun in die Verlängerung.

Dass die vielen fröhlichen Kufenflitzer ihre Schlittschuhe Anfang des nächsten Jahres noch nicht in den Schrank verbannen müssen, ist im Wesentlichen Dank des Entgegenkommens des Inhabers des Kühlaggregates, Herrn Jann von der Firma „kw-rent UG", sowie der Hilfe der ENSO Energie Sachsen Ost AG möglich. Für die Unterstützung gebührt den beiden Unternehmen an dieser Stelle ein großes Dankeschön.
Darüber hinaus sorgte das winterlich kalte und trockene Klima der vergangenen Wochen für eine Senkung der diesjährigen Stromkosten, welche bei der Errichtung und Erhaltung der Eisfläche dauerhaft anfallen. Und auch seitens der Stadtwerke Glauchau waren noch einige weitere Einsparmaßnahmen notwendig, bis es dann schließlich hieß: Wir machen weiter!

Mit der Unterstützung der Stadt Glauchau, die den Eisbahnbetrieb auch für die nächsten beiden Wintermonate aufrechterhalten wird, können nun alle Besucher bis nach den Ferien im Februar 2017 ihre Runden auf der Eisfläche drehen oder sich beim Eisstockschießen vergnügen.

Anerkennung durch die Besucher
Trotz der verschiedenen Einsparungen tragen die Stadtwerke Glauchau auch weiterhin einen Zuschuss der Kosten, welche für die Fortsetzung des winterlichen Freizeitvergnügens in der Stadt notwendig sind. Umso mehr freut sich das Unternehmen über den Zuspruch der Eisbahnbesucher, welche in diesem Jahr individuell selbst bestimmen können, was ihnen ein Besuch im „ePark" wert ist.

Aus der „Kasse des Vertrauens", einer Spendenbox, die die Stadtwerke Glauchau im bunten Zelt an der Eisbahn aufgestellt haben, entnehmen die Mitarbeiter des Energieversorgers jeden Tag kleine Beträge, die die Schlittschuh-Fans als Anerkennung des winterlichen Eislauf-Zaubers vor dem Glauchauer Schloss einwerfen. Der aktuelle Stand der Einnahmen, von denen die Stadtwerke Glauchau die gesetzliche Mehrwertsteuer in Höhe von 19 % abführt, ist auf der Internetseite der Eisbahn unter www.epark-gc.de nachzulesen.
Der aktuelle Stand der „Kasse des Vertrauens" beträgt: 135,51 Euro.

Einladung zum sportlichen Wintergaudi
Mit der Bekanntgabe, dass die Dauer der Eisbahn vor der romantischen Kulisse der Glauchauer Doppelschlossanlage verlängert wird, möchten die Stadtwerke Glauchau gern eine Einladung an alle Glauchauer und Interessierten aus der Region aussprechen, die winterliche Sportanlage zu besuchen, sich Schlittschuhe anzuschnallen und die sportliche Wintergaudi selbst kennen zu lernen. Außerdem gibt es freie Termine für die Nutzung der Eisstockbahn, auf der Wintersportvergnügen und Teamgeist miteinander kombiniert werden können. Eine Anmeldung zum geselligen Eisstockschießen ist über E-Mail amodrack@weberag-mbh.de oder telefonisch unter 03763 776891 möglich.

Imbiss an der Eisbahn
Der Dezernent der Stadt Glauchau, Herr Steffen Naumann, hat mit Engagement für weitere Attraktivität an der Eisbahn gesorgt: seit Kurzem erwartet die Besucher an der Wintersportanlage auch ein gastronomisches Angebot. Bei einem warmen Getränk und einem leckeren Imbiss können alle Gäste und Schlittschuhläufer den Winterzauber vor der Glauchauer Doppelschlossanlage genießen. Die passenden Schlittschuhe stehen für alle Besucher zur Ausleihe im GÜ-Sport, Markt 1 bereit.